Aktuelles Programm

Die gibts ja immer noch!

heißt die neue Show im einzigartigen Travestie-Show-Theater. Die Macher Jutta und Gerda stehen für Qualität und Unterhaltungsgarantie und lieben es, das Publikum in der klassischen Kleintheaterkulisse mit modernster Technik zu überraschen. Ein Multimediales Spaktakel mit multitalentierten Künstlern. Neben Gerda und Jutta stehen noch zwei Ausnahmekünstler am Start: Naomi und Gaststar CAZAL, witzig, burlesque, tiefgründig und unbeschwert.

Und immer wieder neu!

Gaststar CAZAL bricht aus der klassischen Travestie aus und präsentiert opulente Drag-Shows; ein willkommener Kontrast.

Mit der neuen Produktion "Die gibts ja immer noch!" beweisen Jutta, Gerda, Naomi und CAZAL, dass die kleine Weltbühne auch nach 43 Jahren nichts an Reiz verloren hat. Im Gegenteil! "Immer noch einen drauf" heisst die Devise. Jutta koketiert schon mal augenzwinkernd mit dem Alter. Dabei ist, wie immer, kein Theama zu heikel. Doch die Plauder-Profis lösen jedes noch so unangenehme Alltagsproblemchen in ungezwungenes, befreiendes Lachen auf.

Ein buntgemischtes Programm aus Gesang, Comedy, Parodie, Tanz und viel Witz sorgt für richtig Stimmung und die Weltbühnler beweisen wieder mal, dass gute Unterhaltung ihre Passion ist. Mit spielerischer Leichtigkeit erobern sie die Herzen des Publikums, das noch lange davon reden wird und Lust auf mehr hat.


 

heißt die neue Show im einzigartigen Travestie-Theater Gerdas kleine Weltbühne in Mühlheim am Main. Die Macher Gerda und Jutta haben aus dem eher tristen Seitentrakt der Willy-Brandt-Halle ein künstlerisches Kleinod gezaubert, mit allen Attributen, die zu einem waschechten Travestie-Theater gehören. Ein roter Teppich führt den Besucher in ein liebevoll dekoriertes Universum voller Karussellpferde, Putten und barocken Spiegeln samt Stuck und Sternendecke, im Cafe eine riesige Künstlerwand und ausgestellte, glamouröse Auftrittsroben. Das bedeutet nicht, dass die Weltbühne ein eingestaubter Kitschtempel wäre. Die nostalgisch scheinende Vaudeville-Fassade verbirgt modernste Technik: digitale Ton- und Lichttechnik, Laser- und Videoprojektionen, aber auch traditionelle Bühnentechnik sorgen für ungeahnte Effekte auf der kleinen Weltbühne; ein multimediales Spektakel mit multitalentierten Künstlern. Neben Jutta und Gerda stehen noch zwei Ausnahmekünstler am Start: Naomi und Gaststar Cazal. Unterhaltung in ihrer amüsantesten Form: witzig, burlesque, unbeschwert und tiefgründig.

Und immer wieder neu! Gaststar Cazal bricht ein wenig aus der klassischen Travestie aus; er präsentiert opulente Drag-Shows. Ein willkommener Kontrast.

Unter dem Motto "Die gibts ja immer noch!" beweisen Jutta, Gerda, Cazal und Naomi, dass die kleine Weltbühne auch nach so vielen Jahren nichts an Reiz verloren hat. Im Gegenteil: "Immer noch einen drauf!" ist die Devise. Gerda und Jutta kokettieren augenzwinkernd und auch schon mal tiefgründig mit dem Alter. Dabei ist -wie immer- kein Thema zu heikel. Doch die Plauder-Profis lösen jedes noch so unangenehme Alltagsproblemchen in ungezwungenes, befreiendes Lachen auf.

Ab dem 1. September läuft die neue Showproduktion. Tickets gibt es online unter gerdas.de, telefonisch oder im Kiosk im Zentrum in Mühlheim.

Ein buntgemischtes Programm aus Gesang, Comedy, Tanz, Parodie und viel Witz sorgt für richtig Stimmung und die Weltbühnler haben wieder mal bewiesen, dass gute Unterhaltung ihre Passion ist. Mit spielerischer Leichtigkeit erobern sie die Herzen des Publikums, das noch lange davon reden wird und Lust auf mehr hat.

43 Jahre Gerdas kleine Weltbühne

„Die gibt’s ja immer noch!“

heißt die neue Show im einzigartigen Travestie-Theater Gerdas kleine Weltbühne in Mühlheim am Main. Die Macher Gerda und Jutta haben aus dem eher tristen Seitentrakt der Willy-Brandt-Halle ein künstlerisches Kleinod gezaubert, mit allen Attributen, die zu einem waschechten Travestie-Theater gehören. Ein roter Teppich führt den Besucher in ein liebevoll dekoriertes Universum voller Karussellpferde, Putten und barocken Spiegeln samt Stuck und Sternendecke, im Cafe eine riesige Künstlerwand und ausgestellte, glamouröse Auftrittsroben. Das bedeutet nicht, dass die Weltbühne ein eingestaubter Kitschtempel wäre. Die nostalgisch scheinende Vaudeville-Fassade verbirgt modernste Technik: digitale Ton- und Lichttechnik, Laser- und Videoprojektionen, aber auch traditionelle Bühnentechnik sorgen für ungeahnte Effekte auf der kleinen Weltbühne; ein multimediales Spektakel mit multitalentierten Künstlern. Neben Jutta und Gerda stehen noch zwei Ausnahmekünstler am Start: Naomi und Gaststar Cazal. Unterhaltung in ihrer amüsantesten Form: witzig, burlesque, unbeschwert und tiefgründig.

Und immer wieder neu! Gaststar Cazal bricht ein wenig aus der klassischen Travestie aus; er präsentiert opulente Drag-Shows. Ein willkommener Kontrast.

Unter dem Motto "Die gibts ja immer noch!" beweisen Jutta, Gerda, Cazal und Naomi, dass die kleine Weltbühne auch nach so vielen Jahren nichts an Reiz verloren hat. Im Gegenteil: "Immer noch einen drauf!" ist die Devise. Gerda und Jutta kokettieren augenzwinkernd und auch schon mal tiefgründig mit dem Alter. Dabei ist -wie immer- kein Thema zu heikel. Doch die Plauder-Profis lösen jedes noch so unangenehme Alltagsproblemchen in ungezwungenes, befreiendes Lachen auf.

Ab dem 1. September läuft die neue Showproduktion. Tickets gibt es online unter gerdas.de, telefonisch oder im Kiosk im Zentrum in Mühlheim.

Ein buntgemischtes Programm aus Gesang, Comedy, Tanz, Parodie und viel Witz sorgt für richtig Stimmung und die Weltbühnler haben wieder mal bewiesen, dass gute Unterhaltung ihre Passion ist. Mit spielerischer Leichtigkeit erobern sie die Herzen des Publikums, das noch lange davon reden wird und Lust auf mehr hat.

 

Weitere Infos unter

www.gerdas.de

heißt die

43 Jahre Gerdas kleine Weltbühne

„Die gibt’s ja immer noch!“

heißt die neue Show im einzigartigen Travestie-Theater Gerdas kleine Weltbühne in Mühlheim am Main. Die Macher Gerda und Jutta haben aus dem eher tristen Seitentrakt der Willy-Brandt-Halle ein künstlerisches Kleinod gezaubert, mit allen Attributen, die zu einem waschechten Travestie-Theater gehören. Ein roter Teppich führt den Besucher in ein liebevoll dekoriertes Universum voller Karussellpferde, Putten und barocken Spiegeln samt Stuck und Sternendecke, im Cafe eine riesige Künstlerwand und ausgestellte, glamouröse Auftrittsroben. Das bedeutet nicht, dass die Weltbühne ein eingestaubter Kitschtempel wäre. Die nostalgisch scheinende Vaudeville-Fassade verbirgt modernste Technik: digitale Ton- und Lichttechnik, Laser- und Videoprojektionen, aber auch traditionelle Bühnentechnik sorgen für ungeahnte Effekte auf der kleinen Weltbühne; ein multimediales Spektakel mit multitalentierten Künstlern. Neben Jutta und Gerda stehen noch zwei Ausnahmekünstler am Start: Naomi und Gaststar Cazal. Unterhaltung in ihrer amüsantesten Form: witzig, burlesque, unbeschwert und tiefgründig.

Und immer wieder neu! Gaststar Cazal bricht ein wenig aus der klassischen Travestie aus; er präsentiert opulente Drag-Shows. Ein willkommener Kontrast.

Unter dem Motto "Die gibts ja immer noch!" beweisen Jutta, Gerda, Cazal und Naomi, dass die kleine Weltbühne auch nach so vielen Jahren nichts an Reiz verloren hat. Im Gegenteil: "Immer noch einen drauf!" ist die Devise. Gerda und Jutta kokettieren augenzwinkernd und auch schon mal tiefgründig mit dem Alter. Dabei ist -wie immer- kein Thema zu heikel. Doch die Plauder-Profis lösen jedes noch so unangenehme Alltagsproblemchen in ungezwungenes, befreiendes Lachen auf.

Ab dem 1. September läuft die neue Showproduktion. Tickets gibt es online unter gerdas.de, telefonisch oder im Kiosk im Zentrum in Mühlheim.

Ein buntgemischtes Programm aus Gesang, Comedy, Tanz, Parodie und viel Witz sorgt für richtig Stimmung und die Weltbühnler haben wieder mal bewiesen, dass gute Unterhaltung ihre Passion ist. Mit spielerischer Leichtigkeit erobern sie die Herzen des Publikums, das noch lange davon reden wird und Lust auf mehr hat.

 

Weitere Infos unter

www.gerdas.de

neue Show im einzigartigen Travestie-Theater Gerdas kleine Weltbühne in Mühlheim am Main. Die Macher Gerda und Jutta haben aus dem eher tristen Seitentrakt der Willy-Brandt-Halle ein künstlerisches Kleinod gezaubert, mit allen Attributen, die zu einem waschechten Travestie-Theater gehören. Ein roter Teppich führt den Besucher in ein liebevoll dekoriertes Universum voller Karussellpferde, Putten und barocken Spiegeln samt Stuck und Sternendecke, im Cafe eine riesige Künstlerwand und ausgestellte, glamouröse Auftrittsroben. Das bedeutet nicht, dass die Weltbühne ein eingestaubter Kitschtempel wäre. Die nostalgisch scheinende Vaudeville-Fassade verbirgt modernste Technik: digitale Ton- und Lichttechnik, Laser- und Videoprojektionen, aber auch traditionelle Bühnentechnik sorgen für ungeahnte Effekte auf der kleinen Weltbühne; ein multimediales Spektakel mit multitalentierten Künstlern. Neben Jutta und Gerda stehen noch zwei Ausnahmekünstler am Start: Naomi und Gaststar Cazal. Unterhaltung in ihrer amüsantesten Form: witzig, burlesque, unbeschwert und tiefgründig.

Und immer wieder neu! Gaststar Cazal bricht ein wenig aus der klassischen Travestie aus; er präsentiert opulente Drag-Shows. Ein willkommener Kontrast.

Unter dem Motto "Die gibts ja immer noch!" beweisen Jutta, Gerda, Cazal und Naomi, dass die kleine Weltbühne auch nach so vielen Jahren nichts an Reiz verloren hat. Im Gegenteil: "Immer noch einen drauf!" ist die Devise. Gerda und Jutta kokettieren augenzwinkernd und auch schon mal tiefgründig mit dem Alter. Dabei ist -wie immer- kein Thema zu heikel. Doch die Plauder-Profis lösen jedes noch so unangenehme Alltagsproblemchen in ungezwungenes, befreiendes Lachen auf.

Ab dem 1. September läuft die neue Showproduktion. Tickets gibt es online unter gerdas.de, telefonisch oder im Kiosk im Zentrum in Mühlheim.

Ein buntgemischtes Programm aus Gesang, Comedy, Tanz, Parodie und viel Witz sorgt für richtig Stimmung und die Weltbühnler haben wieder mal bewiesen, dass gute Unterhaltung ihre Passion ist. Mit spielerischer Leichtigkeit erobern sie die Herzen des Publikums, das noch lange davon reden wird und Lust auf mehr hat.

 

4x im Jahr wechselt unser Programm

Gespielt wird ganzjährig die seit Jahrzehnten bewährte Gerdas-Revue. Alle drei Monate wechseln die einzelnen Showinhalte, d.h., Sie erleben vier mal im Jahr eine komplett andere Show.

Für alle, die gerne mal richtig lachen oder es wieder lernen möchten. Unser vielseitiges Programm ist eine Revue aus Comedy, Live Gesang (vom Schlager bis zum Musical, vom zungenbrecherischen Kabarett-Couplet über Balladen bis zum Rock-Song ), Tanznummern, Slapstick, Komik , Parodie und Zauberei.

Mal mondän, mal durchgeknallt, mal sexy ,"mal das Gegenteil". Die Darsteller in Gerdas kleiner Weltbühne überzeugen in Ihren Darbietungen mit spielerischer Leichtigkeit.

Die geniale Mischung aus klassischem Kabarett und Mainstream entführt Sie in das einzigartige Gerdas-Universum, in dem es lauter, schräger, auch sehr poetisch, schriller und politisch nicht korrekt ist. Freuen Sie sich auf eine Achterbahnfahrt für Auge, Ohr und Gemüt.

Sie benutzen eine veraltete Version Ihres Webbrowsers, welche die Darstellung dieser modernen Website nicht unterstützt. Hier können Sie Ihren Browser aktualisieren!